Projektmanagement für Verlage & Autoren



Wie Sie ein Fachbuch schreiben (0)

Category : Fachbuch · (2) Comments · by 31. Januar 2014

Diese ab heute wöchentlich erscheinende, sechsteilige Blogserie richtet sich an Fachbuchautorinnen und -autoren, die schreiben möchten, aber noch mit keinem Verlag zusammengearbeitet haben. Ihnen erläutere ich, wie Sie ein Fachbuch schreiben – von der eigenen Marktanalyse, der Ausrichtung Ihres Konzepts auf die Leser über das Suchen und Finden eines Verlages und das Schreiben des Manuskripts bis zu dem Moment, in dem Sie das fertige Buch in den Händen halten.

Die Erscheinungstermine der Blogserie lauten wie folgt (bereits erschienene Artikel sind verlinkt):

Was ein Fachbuch ist
Buchveröffentlichungen fallen entweder unter Fiction oder unter Non-Fiction –  im deutschsprachigen Buchmarkt also in die Bereiche Belletristik sowie Ratgeber-, Sach- und Fachliteratur. Es ist Konsens bei Verlagen und Buchhändlern, dass Autoren sich für eines dieser Genres entscheiden sollten, denn Mischformen gelten als schwer bis nicht verkäuflich. Auch wenn beim näheren Hinsehen die Grenzen schon mal verschwimmen, gilt: Anleitung gehört in die Ratgeberschublade, populäres Wissen und Meinung ins Sachbuch und alles, was mit Wissensvermittlung zu tun hat, ins Fachbuch. Fachbücher umfassen die komplette Bildungsliteratur an Schulen, Fachhochschulen, Akademien und Universitäten sowie ihre populärwissenschaftlichen Ausprägungen für den Hausgebrauch (die Grenzen zum Sachbuch sind hier fließend).

Was Fachbücher leisten
Was Fachbücher in Zeiten des Internet anbieten, ist nicht allein Wissen, sondern dessen lesergerechte Aufbereitung und Vermittlung. Nur für diesen Mehrwert investieren Leser Zeit und Geld, weil er ihnen erlaubt, die benötigten Kompetenzen möglichst effizient zu erlernen.

Dies bedeutet: Gute Fachbücher stellen ihre Leser in den Mittelpunkt. Sie adressieren das richtige Wissensniveau (Einsteiger/Fortgeschrittene), behandeln die gewünschten Themen in der passenden Vorgehensweise (Crashkurs/Handbuch) und treffen den richtigen Ton (hemdsärmelig/seriös). Sie involvieren ihre Leser durch spielerische Elemente (Wissensquiz am Ende eines Kapitels, kleine Projekte im Text) und knüpfen an deren Lebenswelten an (etwa in Praxisbeispielen).

Als Autor eines Fachbuchs müssen Sie also zweierlei Wissen mitbringen: das um Ihr Thema und das um Ihre Zielgruppe. Erst, wenn sich Ihre Leser von Ihnen anerkannt und angesprochen fühlen, werden sie Ihre Inhalte gern und mit Erfolg aufnehmen.

Zunehmende Digitalisierung
Die meisten Fachbuchverlage bieten heutzutage nicht nur Gedrucktes an. Der Fachbuchbereich digitalisiert sich zunehmend – vor allem im Wissenschafts- und Bildungsbereich, wo auf Onlineplattformen organisierte Inhalte die Buchmetapher längst hinter sich lassen. Auch im digitalen und Print-on-Demand-Selfpublishing gibt es starke Fachbuchtitel. Als Autor haben Sie also alle Optionen. Um hier die für Sie passende Wahl zu treffen, müssen Sie sich zu Beginn die richtigen Fragen stellen – und um die geht es im nächsten Artikel. Darin machen Sie sich auch ein Bild von dem Teil des Fachbuchmarktes, der Sie interessiert.



(2) comments

[…] Artikel ist eine Zusammenfassung des ersten Teils der Serie, die komplett im Blog von Boris Karnikowski zu finden ist. Vielen Dank, […]

[…] Wie Sie ein Fachbuch schreiben – in 5 Teilen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.